macio GmbH
7

macio unterstützt die medizinische Forschung mit Folding@home

Während der Großteil der Mitarbeiter bei macio im Home-Office arbeitet, sorgt ein derzeit ungenutzter Hochleistungsrechner nebenbei für einen wertvollen Beitrag zur medizinischen Forschung rund um das Coronavirus. Gemeinsam mit DiWiSH unterstützt macio das Projekt Folding@home.

Was ist Folding@home?

Bei Folding@home handelt es sich um ein Volunteer-Computing-Projekt, das in diesem Jahr schon auf sein 20-jähriges Bestehen zurückschaut und für das jeder seine Rechenleistung spenden kann.

Das Projekt basiert auf der Nutzung von weltweit verteilter Rechenleistung zur Erforschung von Krankheiten wie beispielsweise Krebs oder Alzheimer, um die Entwicklung von Medikamenten beschleunigt vorantreiben zu können. Seit März hilft das Projekt auch bei der Forschung zum Coronavirus.

Mithilfe einer Software wird eine komplexe Aufgabe in Teilaufgaben zerteilt und von vielen Rechnern, die an verschiedensten Orten für das Projekt zur Verfügung gestellt werden, bearbeitet. Berechnet werden 3D-Modelle von Krankheitserregern oder, im Fall von Corona, der Virusaufbau und seine Interaktion mit fremden Molekülen. Somit kann in der Theorie das Verhalten von möglichen Wirkstoffen simuliert und dadurch der Einsatz passender Wirkstoffe in der Pandemie stark eingegrenzt werden.

Sie möchten das Projekt auch mit Rechnerleistung unterstützen?

Über den Download des Clients meldet man sich entweder anonym oder mit einem Benutzernamen auf dem Zentralserver an und lässt das Programm dann einfach im Hintergrund arbeiten. Zusätzlich können Sie Ihre Rechnerleistung einem Team zuordnen. macio unterstützt das Team von DiWiSH.