• macio-Fachtagung 08. November 2017 Karlsruhe

Vom effizienten Embedded-GUI
zum umfangreichen HMI-Ökosystem

Effiziente Embedded GUIs… Aufgrund ihrer zunehmenden Komplexität, wachsenden Produktfamilien bei hohen Stückzahlen und einem starken Anspruch an Nutzerfreundlichkeit, steigen die Anforderungen an hardwarenahe Programmierung.

Durch deklarative Programmierung gelingt es dem Entwickler, die Komplexität moderner und umfangreicher GUIs zu überschauen. Auf Desktops, Servern und mobilen Endgeräten ist dies seit Jahren Stand der Technik. Embedded Geräte auf Basis von ressourcenschwacher, günstiger Hardware sind hier deutlich eingeschränkter.

Die Fachtagung weist den Weg, wie eine Embedded Software mit performanter Bedienung auf controllerbasierter Hardware entwickelt werden kann. Auf Basis dieses Embedded-Keimlings kann dann ein ganzes HMI-Ökosystem für eine geräteübergreifende Produktfamilie wachsen – von der Desktop-Anwendung bis hin zur mobilen App.

Freuen Sie sich auf eine spannende Fachtagung mit praxisnahen Vorträgen!


Zielgruppe
Entwicklungsleiter, Projektleiter und Entwickler erhalten wertvolle Impulse für ihr Unternehmen.


Datum
08. November 2017 | 09:30 – 16:05 Uhr
Termin in Kalender importieren


Veranstaltungsort
macio GmbH | Karlsruhe
TPK | Albert-Nestler-Straße 15 | 76131 Karlsruhe
Tagungsraum „New York“, 3. OG

  • Programm im Überblick

    Hier finden Sie das komplette Veranstaltungsprogramm

    Titelbild zu 'Programm im Überblick'

    09:30 Uhr: Get Together
    10:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

    10:15 Uhr Keynote: Wilo brings the future: eine neue HMI-Familie für Hocheffizienzpumpen (Dr. Alexander Coers / Sub-supplier Manager Electronic Development Group Electronics and Motors, Wilo SE)

    Abstract: Moderne Hocheffizienzpumpen bieten eine Fülle von Informationen und Konfigurationsoptionen, die sich mit herkömmlichen Segment- oder LCD-Displays nicht mehr übersichtlich darstellen lassen. Der Wechsel auf ein TFT-Display ist daher unumgänglich. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung eines HMIs für Hocheffizienzpumpen, von der Ausgangssituation bis zum finalen Produkt.

    Referentenprofil: Dr. Alexander Coers ist seit 2014 bei der Firma Wilo tätig und leitet dort unterschiedliche Entwicklungsprojekte mit einem hohen Anteil externer Entwicklungspartner. Vor seiner Zeit bei Wilo war er als Requirements Engineer und Projektleiter in der Forschung und Entwicklung tätig, mit den Schwerpunkten drahtloser Kommunikation und Steuergeräte für die Automobilindustrie.

    10:45 Uhr: Deklarative Programmierung von Embedded-GUIs für geräteübergreifende Produktfamilien (Andy Walter / Niederlassungsleiter Karlsruhe, macio GmbH)

    Abstract: Um die Komplexität moderner GUI-Anwendungen besser beherrschbar zu machen, ist auf größeren Geräten deklarative Programmierung Stand der Technik. Beispiele sind JavaFX, C++ mit dem Qt Framework und QML, C# mit XAML, HTML und JavaScript. Diese Trennung aus Business Logik einer Anwendung und ihrer Ausgestaltung ist auch auf kleinen Embedded Controllern (Cortex-m) wünschenswert, wo derartige allgemeine Lösungen zu schwergewichtig sind. Anwendungsspezifische deklarative Ansätze ermöglichen die effiziente Ausführung einander ähnlichen GUIs umfangreicher Produktfamilien auf kleinen Embedded Controllern.

    Referentenprofil: Andy Walter leitet die Karlsruher Niederlassung der macio GmbH seit 2012 und ist seit 2015 Prokurist. Vor seiner Zeit bei macio hat er als Chief Operations Officer der aicas GmbH das Geschäft in Europa und Asien verantwortet.

    11:15 Uhr: Kaffeepause

    11:30 Uhr: DSL auf Basis eines Embedded Domain Model – Wiederverwendung in der Welt der Menüs und Editoren (Dr. Matthias Müller / PMO Karlsruhe, macio GmbH)

    Abstract: Bei der Entwicklung eines HMIs für eine Familie von unterschiedlichen Eingabegeräten soll durch Wiederverwendung der Entwicklungsaufwand reduziert werden. Die Kunst besteht in der präzisen Beschreibung der an der Oberfläche sichtbaren Elemente unter Verwendung von generischen Bausteinen, die eigens für diesen Anwendungsfall erstellt werden. Der Vortrag gibt einen Einblick, wie durch eine Domain-Specific-Language (DSL) auf Basis eines Embedded Domain Model umfangreiche Navigationsstrukturen beschrieben werden können.

    Referentenprofil: Matthias Müller leitet in der Karlsruher Niederlassung seit September 2016 Projekte. Davor war er Entwicklungsleiter und später Geschäftsführer der IDOS AE GmbH, einem Spezialisten für die Individualentwicklung von Anwendungen für Energieversorgerunternehmen.

    12:00 Uhr: Wie gelingt die performante Umsetzung eines Embedded Domain Model auf Embedded Systems? (Florian Weber / Seniorentwickler Karlsruhe, macio GmbH)

    Abstract: Gezeigt werden Möglichkeiten der performanten Umsetzung des zuvor vorgestellten Embedded Domain Models. Von der Architektur über die deklarative Programmierung bis hin zur Ressourcenverwaltung werden alle Aspekte beleuchtet und hinsichtlich ihrer performanten Umsetzung und ihres Footprints bewertet.

    Referentenprofil: Florian Weber hat Elektro- und Informationstechnik studiert und arbeitet seit 2013 bei der macio GmbH in der Entwicklung von HMIs in C/C++. Er ist spezialisiert auf den Bereich der Embedded Geräte und entwickelt Konzepte, Architekturen und Anwendungen für diese.

    12:45 Uhr: Mittagspause

    14:00 Uhr: Geräteübergreifendes Interaktionsdesign: Potenziale für den universalen Produkteinsatz (Rainer Dorau / Senior UX Designer, macio GmbH)

    Abstract: Sei es aus preislichen Erwägungen oder haptischen Anforderungen: Spezifische Embedded Geräte für ein bestimmtes Anwendungsfeld bringen individuelle Eingabemöglichkeiten mit sich. Der Vortrag zeigt, wie ein konsistentes Interaktionsdesign die Brücke von Embedded Geräten über PC Anwendungen bis zu mobilen Endgeräten bilden kann, so dass der Benutzer auf jedem Gerät die vertraute Bedienanwendung wiederfindet und die Vorteile der jeweiligen Plattform zur Geltung kommen.

    Referentenprofil: Rainer Dorau ist Senior User Experience Designer und zertifizierter Scrum Product Owner (scrumalliance.org) bei der macio GmbH. Er konzipiert und entwickelt seit über 20 Jahren User Interfaces für industrielle Anwendungen, Medizintechnik und Consumer-Produkte. Eine gute User Experience ist für ihn untrennbar mit innovativen Bedienkonzepten, hochwertiger Gestaltung und der Nutzung modernster Technologien verbunden.

    14:30 Uhr: Systemintegration von Embedded Systems als Basis zur HMI-Entwicklung (Dr. Frank Reither / Software Manager, emtrion GmbH)

    Abstract: Der Ausgangspunkt für die Entwicklung einer HMI ist die Integration eines Embedded-Betriebssystems auf einen Microcontroller. Die Aufgaben und Eigenschaften dieser HMI beeinflussen dabei, welche Hardware und welches Betriebssystem ausgewählt werden müssen. Weitere zu berücksichtigende Punkte sind Kommunikation, Echtzeitfähigkeit, Flexibilität, Performance und die Minimierung der Hardware-Ressourcen. In diesem Vortrag wird gezeigt, welche Randbedingungen existieren und welche Schritte zu gehen sind, bis das Basissystem für die Entwicklung einer graphischen Benutzeroberfläche zur Verfügung steht.

    Referentenprofil: Dr. Frank Reither, Studium der Elektrotechnik und Dissertation an der Universität Karlsruhe, ist seit 2003 bei Firma emtrion GmbH beschäftigt und leitet dort das Software Team. Zuvor war er bei der Firma Hitex GmbH beschäftigt, zuerst als Hardware-Entwickler und später als Software-Entwickler. Er hat langjährige Erfahrung mit verschiedenen Embedded-Betriebssystemen und Feldbusprotokollen im industriellen Umfeld. Darüber hinaus verfügt er über Erfahrungen mit Multimedia und HMI.

    15:00 Uhr: Kaffeepause

    15:15 Uhr: Automatisiertes Testen für kleine Embedded Systems mit GUI (Natascha Scharnberg / Seniorentwicklerin Karlsruhe, macio GmbH)

    Abstract: In diesem Vortrag werden Verfahren für automatisiertes Testen kleiner GUI-Systeme vorgestellt. Hierbei werden die unterschiedlichen Teststufen von Unit-Tests bis zu Integrationstests berücksichtigt. Es werden Ansätze wie statische Analyse, Simulation auf einem Host Rechner bis hin zu Hardware-in-the-Loop vorgestellt.

    Referentenprofil: Natascha Scharnberg studierte Informatik an der Technischen Universität Karlsruhe und ist seit einigen Jahren als Software Engineer im Bereich Embedded Systems tätig. Seit 2014 ist sie bei der macio GmbH und arbeitet dort an der Entwicklung von HMIs für kleine Embedded Systems.

    15:45 Uhr: Unterstützende Werkzeuge für jede Phase des HMI-Lebenszyklus (Dr. Matthias Müller / PMO Karlsruhe, macio GmbH)

    Abstract: Der Vortrag stellt anwendungsspezifische Werkzeuge vor, die während des Lebenszyklus eines HMIs gewinnbringend eingesetzt werden können. Exemplarisch sei hier eine Simulationsumgebung genannt, die plattformunabhängig sowohl während der Entwicklung als auch für vertriebliche Zwecke eingesetzt werden kann, oder auch ein GUI-Builder, mit dem zukünftige Erweiterungen mit Hilfe einer komfortablen grafischen Oberfläche erstellt werden können.

    Referentenprofil: Matthias Müller leitet in der Karlsruher Niederlassung seit September 2016 Projekte. Davor war er Entwicklungsleiter und später Geschäftsführer der IDOS AE GmbH, einem Spezialisten für die Individualentwicklung von Anwendungen für Energieversorgerunternehmen.

    16:05 Uhr: Ausklingen der Veranstaltung

    Veröffentlicht am 17.07.2017

    Mehr

Teilnahmegebühr

320, – EUR zzgl. MwSt. / Person

250, – EUR zzgl. MwSt. / Person (bei Anmeldung bis zum 06.10.2017) *

 

Anmeldung und weitere Fragen

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Birgit Danhamer

Fon: +49 721 754040-20

birgit.danhamer@macio.de

 

Veranstalter

macio GmbH

 

* Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Teilnahmegebühr beinhaltet sowohl Seminarunterlagen als auch Verpflegung während der Pausen.